Vortrag: Triologie dreier Residenzen mit Manfred John

Schloß Rydzyna (Polen), Bildquelle: Vogtshaus Oschatz e.V.Zeit und Ort: um 19 Uhr ins Vogtshaus Oschatz
Eintritt und Anmeldung: Der Eintritt beträgt 5 Euro. Um Anmeldung wird gebeten. 
Kontakt: Grit Jähn, Vogtshaus Oschatz e.V. 03435/931320
 
Der Wermsdorfer Manfred John feierte im September 2016 seinen 75. Geburtstag in dem polnischen Schloss Rydzyna südlich von Posen.  Das Schloss gehörte im 18. Jahrhundert dem Gegenkönig August des Starken - Stanislaw Leszczynski. Später verkaufte es dieser dem Grafen Alexander Josef Sulkowski. Beide weilten über Monate und Jahre in den Residenzen Burg Mildenstein in Leisnig, Hubertusburg und Wermsdorf. Damit gingen sie in die Geschichte der sächsisch polnischen Union ein. Sollten diese da nicht noch Spuren in unserer Gegend hinterlassen haben? Manfred John hat über Jahre recherchiert und ist fündig geworden.
 
Die Ausführungen des Denkmalpflegers Manfred John werden bereits ein Vorgeschmack auf die Weihnachtsfeier am 14.12.2017 sein. Wir haben dann die barocke Gräfin Leszczynskaja hier, die direkt aus der Enge der Burg Mildenstein den Hofstaat verlässt, um ums leibhaftig von der Belagerung zu berichten. Die Gräfin wird den Test machen, ob wir bei Manfred John fein zugehört haben und uns im augustaeischen Zeitalter auskennen.

Zurück

Mitmachen

Über unsere interaktive Karte finden Sie unsere Orts- und Regionalgruppen in Ihrer Nähe. Hier können Sie sich einbringen.