Prof. Dr. Hans-Jürgen Hardtke erhält den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Herzlichen Glückwunsch!

Überrreichung des Verdiensordens der Bundesrepublik DeutschlandFür unser Vereinsleben war der 23. November ein ebenso freudiger wie festlicher Tag, wurde doch unserem Vereinsvorsitzenden, Herrn Professor Dr. habil. Hans-Jürgen Hardtke, der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Der sächsische Ministerpräsident Tillich übergab den Orden im Auftrag von Bundespräsident Gauck im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei (an ihn und andere verdienstvolle Sachsen). Aus der Mitte des Landesvereins war bereits aus Anlass des 70. Geburtstages im Jahre 2014 versucht worden eine staatliche Anerkennung für sein Wirken zu ermöglichen, doch die Mühlen des Protokolls brauchen ihre Zeit und umso größer ist unsere Verdienstkreuz der Bundesrepublik DeutschlandFreude, dass unser Anliegen nun erfüllt wurde. In seiner Laudatio würdigte der Ministerpräsident die herausragenden Leistungen des Geehrten als Forscher und Hochschullehrer auf dem Gebiet von Maschinendynamik und Schwingungslehre, aber auch seinen nach 1990 damit verbunden Einsatz in der akademischen Selbstverwaltung als Institutsdirektor (Festkörpermechanik), Dekan und Prorektor an der TU Dresden. Ebenso zeugen seine Aufnahme als ordentliches Mitglied in die Sächsische Akademie der Wissenschaften (Technikklasse) und in die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatec) von der Anerkennung in dem von ihm vertretenen Fach.
 
Verleihungsurkunde VerdienstkreuzGleichrangig wurde sein außergewöhnlicher Kenntnisreichtum auf dem Gebiet von Botanik und Mykologie herausgestellt, der, erworben auf autodidaktischer Grundlage, zu landesweiten Übersichten über die sächsische Flora und die Pilzvorkommen in zahlreichen umfangreichen und grundlegenden Veröffentlichungen ihren Niederschlag gefunden haben. Hier verwies der Laudator auf den frühen Beginn seiner wissenschaftlichen Beiträge zur Natur- und Heimatpflege seit Mitte der 70er Jahre unter den damaligen Möglichkeiten im Rahmen des Kulturbundes. Mit Beharrlichkeit und Weitblick hat Professor Hardtke die seinerzeit übernommen Herausforderungen als Vorsitzender zahlreicher Fachgremien bis in unsere Tage angenommen und erfolgreich gestaltet.
 
Ergänzend wurden seine Rolle bei der Wiederbelebung des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz im Frühjahr 1990 und ab 2006 seine Verdienste als Vereinsvorsitzender gewürdigt. Ministerpräsident Tillich kleidete das in die Worte: „Persönlichkeiten wie ihm ist es zu verdanken, dass die großen Traditionen bürgerschaftlich bestimmter heimatkundlicher, speziell naturschutzfachlicher Arbeit in Sachsen nicht abgerissen sind. … Im Verein setzte und setzt er sich dafür ein, dass neben den Themen Naturschutz und Landschaftsgestaltung auch weitere Schwerpunkte des Landesvereins wie Denkmalpflege und Volkskunde/Volkskunst in der Gesellschaft Beachtung finden“. (zit. aus Broschüre zum Festakt).
Mit der Freude über die hohe Auszeichnung für Professor Hardtke in Anerkennung seiner besonderen Lebensleistung in der beruflichen und ehrenamtlich Tätigkeit verbinden die Mitglieder des Landesvereins die Hoffnung, dass ihm Gesundheitszustand und Schaffensfreude es noch viele Jahre gestatten, die Geschicke des Landesvereins so zielstrebig und erfolgreich wie bisher zu bestimmen.
 
Karl Mannsfeld

Zurück

Mitmachen

Über unsere interaktive Karte finden Sie unsere Orts- und Regionalgruppen in Ihrer Nähe. Hier können Sie sich einbringen.