Busexkursion 16: Marienbad und Schloss Königswart

Diese Exkursion ist ausgebucht!

Unsere tschechische Begleiterin, Frau Šarka Jeřábková, empfängt uns vor den Toren Marienbads (Mariánské Lázně) am Zámek Kynžvart. Das Schloss wurde in die Liste des europäischen Kulturerbes eingetragen, war es doch Kanzler Fürst von Metternich (1773–1859) gelungen, in Königswart, das bis 1945 dem Fürstengeschlecht der Metternichs gehörte, eine einzigartige Sammlung antiker bis damals zeitgenössischer Kunst weltweit zu sammeln, allein das Kuriosenkabinett enthält Hunderte von persönlichen Gegenständen bekannter historischer Persönlichkeiten. Marienbadliegt auf 630 m Höhe zwischen dem Kaiserwald und der Oberpfalz im westlichen Teil der Tschechischen Republik. Das heute wieder glanzvolle Kurbad bietet viele sehenswerte Bauten, prächtige Kolonaden und Badehäuser, sowie 40 Heilquellen im Bad und rund 100 weitere in der Umgebung. Bei einer Führung durch die Kuranlagen erfahren wir Wesentliches zur Entwicklung des Bades bis ins 20. Jahrhundert, als Marienbad neben St. Moritz als teuerster und exklusivster Kurort Europas galt, wohin weltbekannte Künstler, Schriftsteller, Wissenschaftler und Diplomaten reisten. Es ist eine Exkursion zur Frage: „Wer lebte wo?“ Nach einer Rundfahrt durch den Ort steht am Nachmittag etwas Freizeit zur eigenen Erkundung zur Verfügung.


Exkursionsleitung: Dipl. Bibl. Irene Naumann
Abfahrt: 7.00 Uhr Dresden Hbf., Bayrische Str.
Ankunft: ca. 20.30 Uhr Dresden

Unkostenbeitrag:
Für Mitglieder, Schüler, Studenten 35,00 €
für Nichtmitglieder 40,00 €
Enthalten sind Kosten für Busfahrt, Eintritte, Führungen, Menü im Hotel „Bohemia“


Ein gültiger Pass oder Personalausweis ist mitzubringen.Hier können Sie das Programm der Heimatkundlichen Busexkursionen 2017 und das Anmeldeformular ansehen.

 

Zurück

Mitmachen

Über unsere interaktive Karte finden Sie unsere Orts- und Regionalgruppen in Ihrer Nähe. Hier können Sie sich einbringen.