Burgen, Waldhufendörfer und Altstraßen um Schlettau im Westerzgebirge

Beginn:  10:30

Treffpunkt: am Eingang des Schlosses Schlettau, Schlossplatz 8, 09487 Schlettau

Leitung: Dipl.-Prähist. Volkmar Geupel (AGiS-Mitglied) und Christian Lieberwirth (Förderverein Schloss Schlettau e.V.)

Die Kleinstadt Schlettau liegt 5 km südwestlich von Annaberg in einer Höhenlage um 560 m. Im Norden der Stadt befindet sich in der ehemals sumpfigen Aue am Zusammenfluss von Zschopau und Roter Pfütze das Schloss. Es ist aus einer mittelalterlichen Wasserburg hervorgegangen, die als Mittelpunkt einer kleinen, nur fünf Dörfer umfassenden Herrschaft fungierte. Da schriftliche Quellen bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts fehlen und auch keine archäologischen Funde vorliegen, bleiben die Anfänge von Burg und Stadt im Dunkeln. Die dauerhafte Oberhoheit Böhmens und die Tatsache, dass Schlettau mit den 1367 erstmals genannten fünf zugehörigen Dörfern einen zur Diözese Prag gehörenden Pfarrsprengel bildete, sprechen für eine unter böhmischer Leitung geführte Kolonisation des kleinen Herrschaftsgebietes. - Stadt und Burg berührte der das Erzgebirge querende Verkehrszug Altenburg - Zwickau - Kühberg - Preßnitz/Přisečnice.

 Details zum Programmablauf finden Sie auf der Seite der Archäologischen Gesellschaft in Sachsen e.V. http://www.agisachsen.de/de/aktivitaeten/exkursionen-und-vortraege/ <http://www.agisachsen.de/de/aktivitaeten/exkursionen-und-vortraege/>

 Um Anmeldung bis zum 5.8. wird gebeten unter: http://www.agisachsen.de/de/ueber-uns/anmeldeformular <http://www.agisachsen.de/de/ueber-uns/anmeldeformular>

 

Zurück

Mitmachen

Über unsere interaktive Karte finden Sie unsere Orts- und Regionalgruppen in Ihrer Nähe. Hier können Sie sich einbringen.