Sächsischer Landeswettbewerb Ländliches Bauen 2015 - Abschlussveranstaltung

Auf der Internetseite des SMUL (Sächsisches Staatsministerim für Umwelt und Landwirtschaft/LfULG (Landesamt für Umwelt Landwirtschaft und Geologie) können Sie einen Bericht zur Abschlussveranstaltung „Sächsischer Landeswettbewerb Ländliches Bauen 2015” nachlesen.

Hier können Sie die Broschüre zum Sächsischer Landeswettbewerb Ländliches Bauen 2015 anschauen.

Der Landeswettbewerb „Ländliches Bauen“ wurde bereits zum 15. Mal durchgeführt.
17 Preise für hervorragende Beiträge und 9 Anerkennungen wurden vergeben.
Am 26. November 2015 fand in Cunewalde die feierliche Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung des diesjährigen Landeswettbewerbes „Ländliches Bauen” statt. Die Veranstaltung begann offiziell um 17.00 Uhr in die Gaststätte „Blaue Kugel“ in Cunewalde. Bereits 14.00 Uhr konnte man an folgenden beiden Führungen teilnehmen:
  • Diese Exkursion begann an der größten evangelischen Dorfkirche Deutschlands. Die Kirche und Umgebindehauspark wurden besichtigt. Die Tour endete in der „Kleenen Schänke“. Dort konnte altes Zimmererhandwerk  betrachtet werden.
  • Die zweite Exkursion begann an der „Blauen Kugel“. Es gab einen Rundgang mit Besuch des seit vier Generationen betrieben Sägewerkes Leuner, die Firma erhielt 2013 den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege.

Hier sehen Sie einige Eindrücke

Exkursion:  Dorfkirche - Umgebindehauspark - „Kleenen Schänke“

Dorfkirche Cunewalde von innenDorfkirche Cunewalde von innen

Umgebindehauspark CunewaldeUmgebindehauspark Cunewalde

„Kleene Schänke” - Handwerksmuseum„Kleene Schänke” - Handwerksmuseum

 

Abschlussveranstaltung in der „blauen Kugel” in Cunewalde

Veranstaltungssaal in der „Blauen Kugel“Veranstaltungssaal in der „Blauen Kugel“

Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas SchmidtDr. Silke Marburg

Jan GiehrischDr. Mario Marsch

Urkundenübergabe Veranstaltungssaal in der „Blauen Kugel“ - Publikum

Landeswettbewerb Ländliches Bauen

Der Landeswettbewerb „Ländliches Bauen” wird seit 2003 alle 2 Jahre vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft gemeinsam mit dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz organisiert und durchgeführt.

Der Sächsische Landeswettbewerb Ländliches Bauen fördert das Bewusstsein für Qualität des ländlichen Bauens im Freistaat Sachsen. Die ausgezeichneten Objekte stehen beispielhaft als Lösungen für Bauaufgaben im ländlichen Raum. Der Wettbewerb sensibilisiert damit für traditionelle Werte ländlicher Baukultur und eine zeitgemäße Baugestaltung. Insbesondere sollen Beispielprojekte für einen demografiegerechten Dorfumbau vorgestellt werden.

Gegenstand des Sächsischen Landeswettbewerbes „Ländliches Bauen” 2015 sind

  • Neu- und Ergänzungsbauten,
  • Umnutzung,
  • Sanierung
    dörflicher Gebäude, Hofanlagen, Rittergüter und traditionell öffentlich zugänglicher Gebäude wie z. B. Schulen, Gemeindeämter, Bahnhöfe, Gasthöfe und kirchliche Einrichtungen
  • die Gestaltung von Freianlagen und baulichen Anlagen.

„Dieser Wettbewerb ist nicht nur ein Gradmesser der großen Leistungsfähigkeit der Bauherren und Handwerker, sondern auch ein wichtiges Signal für ökonomisches und ökologisches Bauen in unmittelbarer Verbindung mit der Erhaltung kultureller und materieller Werte unseres Landes.

Jedes umgebaute oder umgenutzte Gebäude einer dörflichen Ansiedlung erspart die Erschließung und die Errichtung eines Neubaus sowie den Abbruch eines Altbaus. Es ist nicht nur ökonomisch und sinnvoll, sondern ein Gebot der Vernunft, die im ländlichen Bereich vorhandenen baulichen Ressourcen optimal zu nutzen, um das Antlitz unserer Dörfer zu bewahren, behutsam zu verjüngen und damit attraktiv und zukunftsfähig zu gestalten. Dass mit dem Aus- und Umbau und der Umnutzung ländlicher Anwesen Wohn- und Arbeitsstätten auf dem Land geschaffen werden und in manche dörfliche Ansiedlung junges Leben einzieht, ist nicht nur ein erwünschter Nebeneffekt, sondern sowohl Staatsziel als auch Grundanliegen des Landesvereins.”
(Geleitwort vom Vorsitzenden des Landesvereins, Professor Dr. Hans-Jürgen Hardtke, für den Landeswettbewerb 2009)

Die Publikationen über den Landeswettbewerb können unter folgender Adresse bestellt werden:

Zentraler Broschürenversand
der Sächsischen Staatsregierung
Hammerweg 30, 01127 Dresden
Telefon: +49 351 21036 -71 oder -72
Telefax: +49 351 21036 -81
E-Mail: publikationen@sachsen.de

Mitmachen

Über unsere interaktive Karte finden Sie unsere Orts- und Regionalgruppen in Ihrer Nähe. Hier können Sie sich einbringen.