Mithelfen und Lernen bei Parkseminaren

Viele historische Parks und Gärten werden durch ehrenamtliche Arbeit in ihrer alten Pracht wieder hergestellt und erhalten. Unter sachkundiger Anleitung von Gartendenkmalpflegern,
-architekten und erfahrenen Gartenmeistern werden die Parkseminarteilnehmer nicht nur mit den auszuführenden Arbeiten vertraut gemacht sondern bei Rundgängen durch den Park und abends bei Vorträgen über die Geschichte, über die Analyse des Zustandes und über die denkmalpflegerischen Zielstellungen unterrichtet.
 
Unter den Teilnehmern sind die Gartenseminare sehr beliebt. Wer einmal mitgemacht hat, nimmt gern wieder daran teil. Es waren immer ca. 100 Teilnehmer. Das erste der von uns durchgeführten Parkseminare fand bereits 1979 in Gaußig (Landkreis Bautzen) statt.
Die großen, dreitägigen Seminare finden zumeist aller zwei Jahre statt, immer öfter auch jährlich. Sie werden von der Fachgruppe Botanik und Gartenkultur des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz zusammen mit den örtlichen Behörden und Landschaftsarchitekten, unterstützt durch die staatliche Gartendenkmalpflege, vorbereitet.
Dazu gibt es noch regionale Parkseminare. Sie werden von dort und mit unserer Mithilfe organisiert.
 
Die letzten großen Parkseminare fanden statt:
  • 2012         Gröditzer Skala, Schlosspark und Burgberg Gröditz (ein Ortsteil von                   Weißenberg, Landkreis. Bautzen)
  • 2013         Zabeltitzer Schlosspark (Ortsteil von Großenhain, Landkreises Meißen)
  • 2015         Schlosspark Hainichen (Landkreis Mittelsachsen)
 
Regionale Parkseminare und Arbeitseinsätze finden jährlich statt:
  • seit 1981  Seifersdorfer Tal (Dresden und Landkreis Bautzen), nächster Termin: 04.06.2016, Treffpunkt 10.00 Uhr, Festwiese im Tal
  • seit 2003  Kromlauer Rhododendronpark (Ortsteil von Gablenz, Landkreis Görlitz)
  • seit 2007  Schlosspark Wolkenburg (Ortsteil von Limbach-Oberfrohna, Landkreis Zwickau), nächster Termin: 22.10.2016, Treffpunkt 09.00 Uhr, im Schlossinnenhof
  • seit 2008  Schlosspark Uhyst (Landkreis Görlitz), nächster Termin im Oktober 2016
  • seit 2014  Zabeltitzer Schlosspark (Ortsteil von Großenhain, Landkreis Meißen) nächster Termin: 05.11.2016, Treffpunkt 09.00 Uhr vor dem Palais
  • seit 2015  Schlosspark Rötha (Landkreis Leipzig) nächster Termin: 21. und 22.10.2016, Beginn 21.10.2016, 14.00 Uhr am Bahnhof Rötha (Johann-Sebastian-Bach-Str. 1, 04571 Rötha)
Alle diese Orte laden jährlich mit Faltblättern zu ihren Parkseminaren ein. Diese können auch hier im Veranstaltungsplan des Landesvereins zur Kenntnis genommen werden bzw. bei den örtlichen Veranstaltern angefragt werden. Diese schönen Traditionen können selbstverständlich von allen Interessenten wahrgenommen werden.
 
Das nächste Parkseminar findet in Herrnhut (Landkreis Görlitz) vom 28. bis 30.10.2016 statt. Hier werden auf dem 1730 von der Bürgergemeine Herrnhut angelegten Gottesacker einschließlich der Anlage des Hutbergs mit dem Aussichtsgebäude „Altan“ wichtige Arbeiten zum weiteren Erhalt durchgeführt.

Publikationen:

  • Rudolf Schröder und Claudius Wecke: Das Parkseminar – Gartendenkmalpflege und Naturschutz durch bürgerschaftliches Engagement, Hrsg.: Landesverein Sächsischer Heimatschutz und Europäischer Parkverbund Lausitz, 2013
  • Zu fast allen Parkseminarstellen gibt es gut ausgearbeitete Unterlagen über den Zustand, zur Planung und zu den Arbeitsergebnissen in verschiedenen Jahrgängen der Hefte des Landesverbandes Sächsischer Heimatschutz.
 
Die Publikationen erhalten Sie in der
oder sie können in der
bestellt werden.
 
Rudolf Schröder
Windmühlenstraße 60
01257 Dresden
Tel:      0351/2813779

Mitmachen

Über unsere interaktive Karte finden Sie unsere Orts- und Regionalgruppen in Ihrer Nähe. Hier können Sie sich einbringen.