Der Kalender Sächsische Heimat

Im Jahr 1784 schrieb der Enzyklopädist Johann Georg Krünitz: Unter die nie genug zu preisenden Vorteile, welche dem menschlichen Geschlechte durch die edle Buchdruckerkunst widerfahren sind, ist unstreitig der Abdruck der alljährlichen Kalender einer mit von den vornehmsten, wegen des großen Nutzens, den diese Anstalt den Lesern und Käufern schafft.

An diese Worte hält sich der Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. mit der Herausgabe des Kalenders Sächsische Heimat, der nunmehr seit 1993 publiziert wird. Er ist steht in der Tradition des von 1930 bis 1946 erschienenen Kalenders „Sächsische Gebirgsheimat".

Der Wochenkalender enthält Beiträge zu Kunstgeschichte, Volkskunde, Volkskunst,  Denkmalpflege, Heimat- und Landesgeschichte, Naturschutz, Landschaftsgestaltung, Literatur- und Musikgeschichte. Jede Abbildung und jede Beschreibung im Kalender Sächsische Heimat spiegelt entweder einen besonderen Flecken sächsischer Landschaft wider oder offenbart ein Stück schützenswerter Natur, erinnert an historische Persönlichkeiten und ihre Leistungen, enthüllt den Reichtum auf uns überkommener Denkmale oder forscht nach Wesen und Wandel volkskultureller Traditionen.

Herausgeber: Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V.
Gestaltung: Susanna Sommer, Dresden; Kai Kromer, Grumbach
Satz und Druck: Druckerei Thieme GmbH & Co. KG, Meißen

Kalender Sächsische Heimat 2017

 
FBildtitel noch ergänzenormat: 22,5x23,5 cm
Preis: 9,30 Euro (für Mitglieder: 7,70 Euro, bei Versand zuzügl. Porto und Verpackung)

Titelbild: Rolf Friedmann (1878–1957) Winterlandschaft mit Drohmberg und Mehlteuer Berg, von der Blumenthaler Höhe Ölgemälde, Museum Bautzen

 
> Inhaltsverzeichnis des Kalenders 2017

Die Chinesische Zaubernuss – ein Winterblüher/ Johann Gottfried Burchardy und die Emporenbilder in der Sebnitzer Kirche / Als die Moderne nach Chemnitz kam/ Das Wintergoldhähnchen / Hermann Mende – Wegbereiter der sächsischen Rundfunkindustrie / Rolf Schubert – Erzgebirgslandschaften mit französischem Esprit / Paul Fleming und die Musik / Neubauernhäuser als Bestandteile der sächsischen Kulturlandschaft / Der Pritschmeister – Spaßmacher und Chronist von Schützenfesten / Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen am Nordrand des sächsischen Vogtlandes / Professor Karl Max Schneider aus Lichtenstein – Zoologe und Zoodirektor in Leipzig / Erdkröten auf der Hochzeitsreise / Gewandspange aus einer germanischen Siedlung in Dresden-Strehlen / Vogelschutz und Klimaänderung / Ostersingen – Wiederbelebung eines Brauches / Die »Böhmische Brücke« bei Obergurig (Gemarkung Döbschütz) / Der Gebirgsverein für die Sächsische Schweiz / Berufsbildung im vogtländischen Musikinstrumentenbau / Ida von Lüttichau / Bemaltes Steinzeug aus Zittau / Böser Bruder und lieblicher Wein Unterwegs zwischen den Elbweindörfern Diesbar und Seußlitz / Ein sächsischer Orgelbauer in Texas / Unter den Fittichen von St.Barbara 700 Jahre Eschdorf auf dem Schönfelder Hochland / Die Leipziger Ratsfreischule / Die Ochsenbude in Grünberg / Die »Antonshütte« in Antonsthal / Ackerwildkräuter – ein Auslaufmodell? / Auswanderer – Vogtländer gehen ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten / Der Dahlener Sackhupper / Schloss Frohburg – eine architektonische Zeitreise / Bernd Bankroth Fotograf, Maler, Grafiker und Keramiker / In Sachsen angekommen… / Der Maler und Grafiker Heinz Tetzner – Die elementare Kraft des Expressionismus / Der ungewöhnliche Aufstieg eines vogtländischen Webers / Der Muskauer Park – Geschichte einer Auferstehung / Zum Wirken der Architektengemeinschaft Lossow & Kühne in der Sächsischen Schweiz / Zur sorbischen Tracht in der Region um Hoyerswerda / Das Schillerhaus Kahnsdorf / Die Kettenschleppschifffahrt in Sachsen / Burg Düben – Amtssitz an der Mulde zwischen Verwaltungsalltag und Weltgeschehen / Klettern am Einsiedlerstein Rinne, Kamin oder »Wellenspiel« / Der Oberlausitzer Maler Otto Garten / Die Sächsische Schweiz Betrachtungen zu einer beeindruckenden Landschaft / Das Vogtland und die Reformation / Reformations-Eichen in der Umgebung von Dresden / Blättern in alten Blättern – ein Zeitbild / Das »kunstgehæuse« in der Dresdner Neustadt / Die Restaurierung des Kirchenraums und der Hildebrandt-Orgel in der Heilig-Kreuz-Kirche zu Lengefeld im Erzgebirge / Der alte Gott lebt noch Ponickau und sein Brunnenwunder von 1866 / Anno 1950: Meißner Puppentheater versus DEFA-Film / Strohintarsien und Seiffener Spielwarenfertigung / Bergmann und Engel im Freiberger Dom

Titelbild: Johann Gottfried Pulian (1809 Meißen–1875 Düsseldorf) Der Marktplatz in Zwickau, 1833, Öl auf Leinwand

Kalender Sächsische Heimat 2016

Format: 22,5x23,5 cm
Preis: 9,30 Euro (für Mitglieder: 7,70 Euro, bei Versand zuzügl. Porto und Verpackung)
Titelbild: Johann Gottfried Pulian (1809 Meißen–1875 Düsseldorf) Der Marktplatz in Zwickau, 1833, Öl auf Leinwand
 
 
> Inhaltsverzeichnis des Kalenders 2016

Adrian Zingg – ein Beschreibender der Flusslandschaft Elbe – Zum 200.Todestag des in der Schweiz geborenen Lehrers für Kupferstechkunst der Dresdner Kunstakademie / Leipzig 2015 – 1000 Jahre Ersterwähnung / Perltaschen aus dem Erzgebirge / Pirnas Eisbrücke im 19.Jahrhundert / Die Schellente / Stillleben mit alten Äpfeln / Der Stollberger Mannelmacher Heinrich Pommer / Das Fabrikgelände und die Werkssiedlung von Schimmel & Co. in Leipzig-Miltitz / Die Medizinhistorischen Sammlungen in Bad Gottleuba / Es war einmal ein Turm an der deutsch-böhmischen Grenze… / Der März-Schneckling – Mythos und Gegenwart / Schloss Jahnishausen bei Riesa / Sorbische Ostereier, gestaltet von Rainer Grosa / Das März-Veilchen / Ein Jammertal „gestrauchelter Weibsbilder” Von 1874 bis 1924 war Schloss Voigtsberg in Oelsnitz ein sächsisches Landesgefängnis für Frauen / Ritterguts-Herrenhaus Muckern-Neumuckershausen / Auf der Walz / Die Landschaft des Lausitzer Granodiorits / Das Grab der Judita in der Kirche von Trebsen / Von der Christgeburt zum Pfingstwunder – biblische Motive in der erzgebirgischen Volkskunst / Das Handwerk- und Gewerbemuseum in Sagar lebt durch eine große Gemeinschaft / Der Dresdner Photopionier Hermann Krone / Der Schlosspark Rötha – Zeugnis einer jahrhundertelangen Gartenkultur / Die Knoblauchkröte – einer der heimlichsten Froschlurche / Das Rittergut Polenz – Bemühungen zum Erhalt eines Kulturdenkmals / Giersch – „Unkraut”, Heilpflanze,Wildgemüse? / Ein Spiegelbild der großen Welt / Das Einblatt – eine botanische Neuheit in Sachsen / Kein Platz für Hungerkünstler / Das ehemalige Kalkwerk in Borna bei Pirna Der „Ofen 5” ist heute ein Denkmal sächsischer Industriegeschichte / Georg Friedrich Götz und die Reform der Bienenzucht im Vogtland / Steinrückenlandschaft bei Fürstenau / Eisenbahn-Streckenläutewerke sächsischer Bauart – fast vergessene Zeugnisse unserer Technikgeschichte / Das Zeughaus im Großen Zschand / Ein weitgehend unbekanntes Gemälde von Max Pietschmann / Ich schau dir in die Augen, Kleine… / Der Klosterhof Lorenzkirch / Golddisteln auf der Crostewitzer Höhe am Markkleeberger See / Im alten Hohlweg / Das gerettete Lärchenbäumchen in Maxen – Eine Geschichte um Hans Christian Andersen / Ein früher Stadtplan Plauens aus dem Jahre 1732 / Der Saxoniabrunnen in Chemnitz / Herbert Müller – Rübenernte in Borthen, Aquarell, 1951 / Die Lagerstättensammlung der Wismut GmbH / Die Haldenlandschaft von Zug / Das Forstdenkmal in der Dresdner Heide – Zeugnis der Geschichte / Mit Kniebundhosen und Skizzenblock – Zum 100.Geburtstag des Annaberger Künstlers Rudolf Manuwald / Eine Vision wurde Wirklichkeit Das Zinzendorf-Schloss in Berthelsdorf ist zu neuem Leben erwacht / Wie Friedrich Fröbels Ideen ins Vogtland kamen / Der Streit um den Verkauf reifengedrehter Spielwaren auf dem Dresdner Striezelmarkt / Geschnitzte Geschichten von Rolf Steinbach aus Weixdorf / Die St.-Katharinen-Kirche zu Eichigt / Von Waldteufeln, Brummtöpfen und Rummelpötten der Kinder zur Weihnachtszeit

 

 

Rudolf Otto (1887 - 1962), Herbsttag im Elbtal (um 1918)Kalender Sächsische Heimat 2015

Format: 22,5x23,5 cm
Preis: 9,30 Euro (für Mitglieder: 7,70 Euro, bei Versand zuzügl. Porto und Verpackung)
Titelbild: Herbsttag im Elbtal (um 1918), ein Gemälde von Rudolf Otto (1887 - 1962)
 
 
> Inhaltsverzeichnis des Kalenders 2015

Inhalt: Vom Bahndamm zum Wanderweg / Vom Eingericht zur Flaschenwelt / Der Winter-Jasmin / Die sorbische Vogelhochzeit / Schloss Krobnitz – Ein Stück Preußen in Sachsen / Valerius Cordus – Arzt und Botaniker, Pharmakologe und Naturforscher / Otto Griebel / „Der Sruwwelpeter – Ein Bilderbuch erobert die Wellt / Die Felsenburg Neurathen / Ein Königreich für einen Rohboden… / ein heimlicher Untermieter – das Graue Langohr / Uttewalde in Not – abgebrannt und doch gerettet / Wallburgen am Schwarzen Schöps / Kreuzkirche Sankt Nikolai zu Hohenlohe-Kitzen / Die St. Michaeliskirche in Elstra und ihre Strohbachorgel / Ein Todesmarsch von KZ-Häftlingen im April 1945 / „Kaiser Wilhelm Apfel“, „Gravensteiner“, „Schöner von Herrnhut“ – bewahrenswerte alte Obstsorten / Die Zunft der Böttcher / Zum Eierlegen geboren… / Das Erich-Ohser-Haus in Plauen: Heimatstatt für das künstlerische Erbe e.o. plauens / „AURORA“ – die Morgenröte eines Görlitzer Schusters Meine Begegnung mit Jakob Böhme / Der Bergbau im Antontaler Halsbachtal / Kyrill und Method – Ein sorbischer Mythos für die Verbundenheit mit den anderen slawischen Völkern und dem Papst / Eine junge Waldohreule / Friedrich Gottlob Kohl – ein vielseitiger sächsischer Gewerbelehrer / Commerauer Teiche / Schleifer Musiktraditionen / Der Feuersalamander – auch Regenmännchen genannt / Neudörfel, Horkaer Straße 11 Gedanken zu Möglichkeiten und Grenzen der Denkmalerhaltung / Der Vogelkeller von Langebrück – ein jagdgeschichtliches Denkmal am Rande der Dresdner Heide / 100 Jahre Wendt und Kühn / „Ideell“ geteilte Bauernhäuser / Hellmuth Tischer – Ein der sächsischen Heimat verbundener Kunsterzieher und Maler / Kurt Teubner – Stillleben mit Hammer und Nägeln / Die Anwendung der Dendrochronologie bei der Altersbestimmung alter Meisterviolinen / Das Konrad-Wachsmann-Haus in Niesky – ein Holzhaus der Moderne / Das Pirnaer Heimatspiel „Der Retter“ nach Alfred Wagner / Zum Tag des Geotops in die Dippoldiswalder Heide / Schwarze Schifffahrt auf der Oberelbe – Vom Verschwinden der Schleppdampfer / Adelsburg – wettinisches Amtsschloss – großbürgerlicher Wohnsitz – Ein Blick in die wechselvolle Geschichte des Schlosses Schlettau / Der Essigbaum – nur ein besonders schönes Ziergehölz? / Geschmückt auch im Alltag – Kreuzstickerei auf Hauben in der sorbischen Tracht / Der Culitzer Bierkrieg / Entwicklung und Erschließung der Natur-Kultur-Landschaft um Graupa / Postelwitz, eine alte Fischereisiedlung in der Sächsischen Schweiz / Vom „Schlossbusch“ Liebstadt / Die Deutschordenskomturei Plauen / Die Schwarzenberger Ortspyramide / Frühe Bergmannsleuchter aus Holz / Butterbriefe und Christstollen – Das Ende einer Stollengeschichte / Das Hirtenhaus des Sebnitzer Webermeisters Carl Gotthelf Katzschner / Der Neuwürschnitzer Weihnachtsberg  und wie er nach Berlin kam / Gedanken an einem verwaisten Fährplatz

 

 

Annaberger Hauslandschaft [&] – ein Ölgemälde von Carl-Heinz Westenburger

Kalender Sächsische Heimat 2014

Format: 22,5x23,5 cm
Preis: 3,00 Euro (bei Versand zuzügl. Porto und Verpackung)
Titelbild: Annaberger Hauslandschaft [&] – ein Ölgemälde von Carl-Heinz Westenburger

 
 
> Inhaltsverzeichnis des Kalenders 2014

 Von der Heimatliebe des Landschaftsmalers Franz Schreyer / Der sächsische Architekt Dr. -Ing. Hugo Koch / Das Abraham-Gottlob-Werner-Denkmal in Dresden / Die Schwanzmeisen / Die Laubenkolonie /  Zur Moritzburger Postgeschichte / Die Leipziger Taborkirche / Wir erinnern an den Dresdner Maler Adelhelm Dietzel anlässlich seines 100. Geburtstages / Hausindustrielle Stickerei im vogtländischen Werda / Der Maler Alfred Hesse / Grasfrosch-Hochzeit / Eine seltene „Baumehe" auf Porschendorfer Flur / Heribert Fischer-Geising: Holzfäller / Rückkehr der Bartflechten / Der Maler und Grafiker Ulrich Eisenfeld / Eine brandenburgische Kirche in einem sächsischen Dorf / Die Wesenitz bei Zatzschke / Die Vogel-Kirsche bei Hohenstein in der Sächsischen Schweiz / Ein Leben für die Pilzberatung – Zum Gedenken an Oberlehrer Franz Engel / Das Bürgerhaus Hertingswalder Straße 12 in Sebnitz – Heimstatt des Kunstblumen- und Heimatmuseums „Prof. Alfred Meiche" / Das König Albert Theater Bad Elster / Ist die Wildkatze wieder zu Hause im Vogtland oder war sie niemals verschwunden? / Die Kirchenburg in Horka – ein Ort voller Geheimnisse /  Barbara Uthmann – eine bedeutende sächsische Unternehmerin in der Renaissancezeit / Wulf Kirsten – Dichter im Meißner Land / Rubinauge – der Schwarzhalstaucher / Stumpen aus Schöneck / Sommer-Adonisröschen und Feldrittersporn / Die Bibliotheca Albertina erstrahlt im neuen Glanz / Von der Kulturlandschaft zur Wildnis – Ein unerhörter Wandel in der Königsbrücker Heide / Der Sohler Kriegsverein 1896 / Zaunwinden in der Oberlausitz / Von Bären und Bärensteinen – Eine verschwundene Attraktion in der Sächsischen Schweiz / 20 Jahre Zejler-Smoler-Haus in Lohsa – Informations- und Begegnungsstätte für deutsch-sorbische Kultur / Der Elch – ein seltener Gast in Sachsen / Von Carlsfeld nach Argentinien und zurück: Das Bandonion-Revival in Carlsfeld / Der slawische Burgwall von Köllmichen / Die Güter der Erbrichter in der Sächsischen Schweiz / Die Maus mit dem Aalstrich / Hertigswalde 120 – ein Bauernhof mit wechselvoller Geschichte / Eine Wintervorschau mit Hilfe von Bauernregeln /  Herbstes Abschied / Eiskalt und heiß verliebt / 775 Jahre Ersterwähnung von Nieder Seifersdorf / Hans Sachs und sein sächsischer Standort in Zwickau /  KRIEG SPIELEN / Ein Friedhof wird zum Arboretum / Solides vogtländisches Dorfhandwerk / Die Arche des Noah und seines Weibes Naama / Eine vogtländische Pyramide zwischen Tradition und Bastelkunst / Seiffener Weihnachtskrippen / Denn euch ist heute der Heiland geboren – Der Altar der Kirche zu Ranspach im Vogtland / Die neue „Kapelle am Weg" in Oberlochmühle bei Deutschneudorf  

 

Diese Kalender sind in unserer Beratungsstelle für drei Euro käuflich zu erwerben

kalender 2013 – Titelbild: Winter in Probstheida - Ein Gemälde von Walter Bodenthalkalender 2012 – Titelbild: Frühling im Gebergrund, Georg Wilhelm Ritter (1850-1926)kalender 2011 – Titelbild: Blick von Proschwitz auf Meißen – Ein Gemälde von Alfred Borsdorf

 

Kalender 2010 – Titelbild: Schloss Hinterglauchau vom Hirschgrund - um 1913 - Ölgemälde von Ferdind Dorsch (1875-1938) - aus dem Museum Schloss Hinterglauchau, GlauchauKalender 2009 – Titelbild: Im Park von Lichtenwalde, um 1910 - Gemälde von Martha Schrag (1870-1957) - aus den Kunstsammlungen ChemnitzKalender 2008 – Titelbild: Boote an der Elbe bei Bad Schandau - Ölgemälde von Alfred Wagner (1898-1992) - Sebnitzer Kunstblumen- und Heimatmuseum, Prof. Alfred Meische

Kalender 2007 – Titelbild: Märztag (an der Elster in Weischlitz), Ölgemälde von 1913, Albin Enders (1869–1946)Kalender 2006 Die Brühlsche Terrasse in Dresden, Ölgemälde, Siegfried Klotz (1939–2004)Kalender 2005 – Titelbild: Sorbische Schankwirtschaft mit Blick auf den Czorneboh, um 1840, Ölgemälde, Johann Anton Castell (1810–1867)

Kalender 2004 – Titelbild: Die Gasse im Winter, Aquarell, Curt Querner (1904-1976)Kalender 2003 – Titelbild: Blick auf Wurzen, Aquarell, Richard Püttner (1842-1913)Kalender 2002 – Titelbild: Lilienstein im Gewitter, Aquarell, Johannes Heinrich Fischer (1904–1993)

Kalender 2001 – Titelbild: Schäfer, Ölgemälde, Erich Fraaß (1893–1974)Kalender 2000 – Titelbild: Ein weites Feld, Ölgemälde, Wolfgang Mattheuer (geb. 1927)Kalender 1999 – Titelbild: Böhmische Landschaft zur Erntezeit, Ölgemälde, Paul Sinkwitz (1899–1981)

Kalender 1998 – Titelbild: Blick auf Freiberg, Aquarell, Paul BojackKalender 1997 – Titelbild: Altensalz an der Talsperre Pöhl, Pastell, Martin Schmidt (1919Kalender 1996 – Titelbild: Die Rölligmühle bei Krippen (Sächsische Schweiz), Aquarell, Ludwig Richter (1827–1916)

Kalender 1995 – Titelbild: Blick auf Meißen und den Burgberg, Ölgemälde von Fritz Beckert (1877–1962)Kalender 1994 – Titelbild: Sommertag im alten Hellergut, Ölgemälde von Otto AltenkirchKalender 1993 – Titelbild: Abziehendes Gewitter, Öl auf Leinwand, Ewald Schönberg (1882–1949)

Mitmachen

Über unsere interaktive Karte finden Sie unsere Orts- und Regionalgruppen in Ihrer Nähe. Hier können Sie sich einbringen.